Content ohne Plan & Strategie zu veröffentlichen ist ein bisschen, wie mit verbundenen Augen die Zimmerpflanzen zu gießen. Einige bekommen bestimmt ein bisschen Wasser ab, aber ein Großteil wird daran vorbeigehen und einfach nur ohne Wirkung wegtrocknen. Damit dein Content auf Blog & Social Media nicht einfach verpufft, zeige ich dir in dieser Artikelserie, wie du eine eigene Content Strategie erstellst. 

Lege die Basis fest

Selbst, wenn dein Business schon eine Weile existiert lohnt es, sich noch einmal auf die Basis zu fokussieren. Wofür stehst du bzw. deine Firma? Welches Problem löst dein Produkt? Welches Werteversprechen gibst du deinen Kunden? Dir scheint es vielleicht trivial, das einmal niederzuschreiben, denn du befasst dich tagtäglich damit. Aber deinen potenziellen Kunden kannst du ruhig öfter und auf verschiedenen Kanälen erzählen, wie dein Produkt ihnen helfen wird, XY zu erreichen oder warum du mit Leidenschaft tust, was du tust oder welche Herausforderungen mit deinem Produkt bald keine mehr sein werden.

Definiere zu Beginn folgende Dinge:  

Als kleines Goodie kannst du diese Sätze immer wieder und sehr vielfältig verwenden: Auf deiner Website, auf Landing Pages, als Social Media Post, auf Flyern oder Infobroschüren usw. Denn vor allem die letzten drei Punkte sind deiner Zielgruppe viel, viel wichtiger, als zum Beispiel technische Innovationen, preisliche Vorteile, Alleinstellungsmerkmale und so weiter – was häufig für klassische Werbung genutzt wird. 

Wir kommen in einem späteren Artikel noch einmal auf diese wertvollen Inhalte zu sprechen und ich gebe dir konkrete Tipps, wie du sie als Postings verwenden kannst – es lohnt sich also, sie zu erstellen und bereit zu halten 😉 

Hier geht es zu Teil 2 der Artikelserie "Posten mit Plan: So erstellst du eine Content Strategie"

Zum Artikel
7 Tage - 7 Tipps | Der kostenlose E-Mail Kurs zu PR & Content Marketing von Bekannt ohne Budget

Ähnliche Beiträge